A B C D E F G H J K L M N O P S Z

Spreizfüße

Der Spreizfuß ist eine weitverbreitete Fehlstellung des Fußes, bei der sich das Quergewölbe im Vorfuß bzw. der Mittelfußknochen absenkt und sich dadurch der Fuß verbreitert. In der Folge erhöht sich die Druckbelastung auf den vorderen Fuß und es entstehen Druckstellen, die wiederum Schmerzen und Brennen unter dem Bereich des Ballens und in den Zehen verursachen. Die Beschwerden verschlimmern sich vor allem beim Stehen und Gehen. Bei Druckentlastung tritt eine Verbesserung ein.

In der Regel tritt ein Spreizfuß erst mit zunehmendem Alter auf. Viel Stehen im Alltag/Beruf begünstigt ein Abflachen des vorderen Fußbereichs ebenso wie das Tragen zu enger oder hoher Schuhe. Eine bekannte Verformung, die sich aus dem Spreizfuß entwickeln kann und oft eines operativen Eingriffs bedarf, ist der Hallux valgus. Damit es erst gar nicht dazu kommt, empfiehlt sich die rechtzeitige Verwendung von orthopädischen Maßeinlagen. In der Kombination mit dem passenden Schuhwerk tritt in der Regel rasch eine signifikante Linderung ein.

Passende Einlagen bei Spreizfüßen